Fort Harssens

Erbe, Rundführung
1875 trat in den Niederlanden ein Festungsgesetz in Kraft. In diesem Gesetz wurde festgelegt, welche Gebiete der Niederlande im Falle eines Krieges verteidigt werden müssen. Der Nachdruck wurde auf die Küstenverteidigung sowie auf die Verteidigung von Amsterdam, in Form einer Stellung rund um die Hauptstadt gelegt. Innerhalb der Stellung von Den Helder wurde entschieden, dass ein Panzerküstenfort auf der Sandbank “de Harssens” gebaut wird. Dieses wird nicht das einzige Panzerküstenfort, aber ein einzigartiges Fort qua Form und Umsetzung. Für die Besetzung dieses Den Helderer Forts wurde sogar ein separates Regiment gegründet. Das “Fort Harssens” ist darüber hinaus aufgrund der größten Kanonen, die jemals in einem Fort gestanden haben, einzigartig. Es wurden jeweils 2 Kanonen mit einem Durchmesser von 30,5 cm in zwei Kuppeln gestellt. Diese waren auf die Fahrrinne “Molengat” gerichtet und konnten die Projektile 7 km weit weg schießen. Die Kuppeln wurden hydraulisch bewegt und konnten um 360 Grad gedreht werden. 1885 wurde das Fort fertiggestellt und 1920 wurde es bereits wieder verlassen. Die Kanonen und die Panzerkuppeln mit deutschem Fabrikat wurden während des Krieges von den deutschen Besatzern entfernt. Nach dem Krieg wurde das Fort als Basis für das Hafenkoordinationszentrum des neuen Marinehafens genutzt. Die trockenen Grachten wurden zugeschüttet. Im Jahr 2010 hat man während des Baus eines neuen Koordinationszentrums damit begonnen, das Fort auszugraben und zugänglich zu machen. Heute ist es wieder weitgehend zugänglich. Hier werden auch Führungen gegeben.

Fort Harssens
Bevesierweg
1781 AC den helder

Auf Karte anzeigen

E-Mail senden

Website

Öffnungszeiten

Op diverse tijden worden rondleidingen verzorgd. Kijk voor een actueel overzicht bij de evenementenkalender op denhelder.online.